ich arbeite an der Schnittstelle von Kultursoziologie, Gender Studies und den Science and Technology Studies. Meine Forschung und Lehre setzen sich kritisch mit Fragen sozialer Ungleichheit, Macht- und Herrschaftsverhältnissen und deren Verkörperungen auseinander. Ich forsche empirisch mit den Methoden der qualitativen Sozialforschung, insbesondere der Ethnographie.

Meine Arbeit umfasst drei thematische Schwerpunkte:

  • Ernährungssoziologie, Food Studies, Human-Animal Studies
  • Musiksoziologie, Cultural Studies, Sound Studies
  • Arbeit und Digitalisierung

Aktuelle Tätigkeiten:

  • Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit (HöMS): Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Digital Governance. Verantwortung & Vertrauen in digitalen Strukturen.“
  • Zentrum Gender Studies, Universität Basel: Lehrbeauftragter [Link]
  • Institut für Verbraucherforschung, Kommunikation und Ernährungssoziologie, JLU Gießen: Lehrbeauftragter [Link]

Laufbahn:

  • 2010: Bakk.rer.soc.oec in Soziologie, Universität Graz
  • 2013: MA in Soziologie, Universität Graz
  • 2021: Dr. Phil. im Fach Soziologie, TU Darmstadt

  • 2013 bis 2016: RWTH Aachen, Institut für Soziologie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 2016 bis 2023: TU Darmstadt, Institut für Soziologie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    • 2017-2018: »Ernährungskulturen und Geschlecht. Eine empirische Untersuchung von Männlichkeitskonstruktionen am Beispiel Fleischkonsum und ‚Veggie-Boom‘« (HMWK)
    • 2020-2023: »Proteinversorgung zwischen Biopolitik und Biotechnologie. Ein soziologisches Forschungsprojekt für die Entwicklung einer nachhaltigen und gesundheitsfördernden Ernährungskultur« (BMBF)